Sternsinger

Das Sternsingen ist ein alter Brauch, dessen Wurzeln bis ins Mittelalter reichen.

Jedes Jahr zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag ziehen die Sternsinger unserer Pfarrei (Ministranten) in königlichen Kleidern durch unsere Pfarrei Männedorf-Uetikon. Sie erfreuen die Menschen mit ihren Liedern und bringen den Segen Gottes zu den Menschen. Gleichzeitig sind sie Segen für Kinder in aller Welt, denn sie sammeln Geld für Kinder und Jugendliche, die Not leiden.
Als sichtbares Zeichen schreiben sie mit gesegneter Kreide die Buchstaben:
C-M-B mit der Jahreszahl auf die Eingangstür oder sie verwenden den C-M-B-Türkleber. C-M-B steht für “Christus mansionem benedicat”. (Christus segne dieses Haus)
Mit diesem Zeichen soll alles Böse und Schlechte ferngehalten und das Haus mit seinen Bewohnern unter den Schutz Gottes gestellt werden.

Wenn Sie möchten, dass die Sternsinger bei Ihnen vorbeikommen, dann tragen Sie sich auf der Liste, die in der Kirche St. Stephan oder im Franziskus Zentrum aufliegt, ein. (Ab dem 2. Adventssonntag möglich) Sie können sich auch direkt bei mir melden.

Sternsingen 2021 findet statt – anders – per Video!
Sie können ab dem Wochenende vom 2./3.Januar 2021 den Haussegen mit einem Kleber für die Türe in den Kirchen in Männedorf und Uetikon abholen. Vier Minis aus unserer Pfarrei haben zusammen mit Vikar Alexander Bayer und Katharina Küng ein Video zum Sternsingen gedreht. Schauen Sie auf unserer Homepage nach. Die Spenden gehen an die Kinder in der Ukraine.

Kontakt: Katharina Küng